Diskussion Rülz

Befund

  • Grimm (1893) 14

    • 1144 f

      • rollen

        • 3,d besonders

          • β 'sich herumtreiben, zur Wollust laufen'

          • γ 'brünstig sein, von Tieren'

    • 1152

      • rolzen (Intensivbildung zu rollen) 'ausgelassen sein, schäkern

      • rölzen 'rülpsen'

    • 1476 ff

      • rülen 'schreien, brüllen'

      • rüllen 'brüllen, schreien, heulen'

        • eine fnhd. Umbildung von rüheln, rücheln = nhd. röcheln, rücheln, rüheln

      • Rülp 'Aufstoßen; grober, ungeschliffener Mensch'

      • rülpen 'aufstoßen; hobeln, glätten'

      • Rülps 'Aufstoßen; rülpsender, ungebildeter Mensch, Grobian'

      • Rülz 'Aufstoßen; ungebildeter Mensch, Grobian'

      • rülzen 'rülpsen; als einen Rülz behandeln, schelten'

      • rülzen 'schäkern, ausgelassen / geil sein'

  • ShWb (1985) 4

    • 1446

      • rölen 'lärmen, grölen, prahlerisch reden'

    • 1453

      • rolzen 'sich spielend wälzen; scherzend necken, schäkern; das weibliche Schwein begatten'

    • 1519 ff

      • Rüling 'frecher Bube, Lausbub'

      • Rülkes 'ungeschliffener  Mensch'

      • Rülles 'wilder, ungebändigter Kerl'

      • Rüllo 'unbeholfener Mensch'

      • Rülp 'gröber, derber, ungeschliffener Mensch'

      • Rülpel 'roher, grober, ungeschliffener Mensch'

      • Rülpes 'ungeschliffener, flegelhafter, grober Mensch; unbeholfener, ungeschickter Mensch; dummer, einfältiger Kerl'

      • rülpig 'grob, roh, flegelhaft'

      • Rülpsel 'grober, roher, ungeschlachter Mensch'

      • rülpsen 'aus dem Magen laut aufstoßen lassen; furzen; herumbalgen, sich flegelhaft benehmen'

Erklärung

  • Schallwort rü # 'brüllen' x rüg # 'Gase ausstoßen' x rollen 'bewegen'

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019