Diskussion schäkern

Befund

  • schäkern 'scherzen, necken, flirten'

  • Schäker 'jemand, der gern schäkert'

  • Schäkerin auch 'kleines Mädchen, das mit Erwachsenen flirtet'

Theorien

  • Adelung 3,1336 "Es ist eine unmittelbare Nachahmung des Lautes, und das Diminutivum und zugleich Intensivum des Nieders. und Holländ. schachen und schachern, welche wegen ihres breiten a laut und unanständig lachen bedeuten, und sich von dem Lat. cachinari nur durch den Zischlaut unterscheide"

  • Grimm 14,2054 ff

    • schäker '1. schalk, schelm, der kurzweil oder mutwillen treibt, scherzt, lacht, kost, tändelt; schäkerei, scherz', 3. hessisch 'bissiger hund', 4. 'schlechtes pferd'

      • Vilmar: ndt. form von schächer

      • Höfer: österr. schaksel 'possenreißer', krain. shakati 'springen'

      • Frisch: ndl. schachen 'cachinnari'

      • bremer wb. ndt. schachern 'laut lachen'

      • mehr wahrscheinlich < hbr.  scheker (שקר) 'lüge, lügner', jüd.-dt. schakren, in der gaunersprache schäker, schäkern

    • schäkern 'kurzweil, mutwillen treiben, scherzen, tändeln'

  • Grimm 11

    • 13 f kachen 'stark und laut lachen', kachern, laut lachen'

    • 15 käcken, kecken vom geschrei des raben, der krähe

    • 16 käckern 'kichern'

    • 378 kecken = käcken, keckern vom frosch, fuchs

  • Klepsch 2,1229 f wjidd. schäggern 'lachen, albern lachen, kichern, scherzen, necken'
    vgl. [ʃɛ:khën] 'necken'

    • Kluge: hbr. חיק ḥêq 'Busen', "doch ist im Jiddischen kein Verb bezeugt"

      • unzutreffende Vorstellungen von der Aussprache. Ein jidd. !chejk ist nicht nachweisbar und würde [x-, k-], nicht französisierend [ʃ-] gesprochen.

    • Rotw. schäkern 'lügen'

    • Schackelster, Schäggerer 'Elster'

  • Klepsch 2,1256 schejgern [ɛ:, e:] 'lügen, heimlich reden; Würfel im Becher spielen, grinsen, lachen'

Diskussion

  • Ernsthaft in Betracht kommt nur ein Schallwort für 'lachen', verwandt mit haha. lat. cachinari, kichern und den bei Grimm 11 angeführten Vokabeln, mit s-mobile, also *śkaka-. Das  Umlaut bildende -ern hat iterative Bedeutung.

Erklärung

  • "Haha, kaka" > śkak- schachen, schaken 'breit lachen'`> iterativ verschärft schäkern 'mit jemand lachen, scherzen, flirten'

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019