Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

selchen

nhd. 'Fleisch einpökeln, trocknen, räuchern'

Email:

 

 
  • japhet. *sëlƺ- 'loslassen, entsenden, werfen, ausgießen' 900f

    • germ. *selkan *ausgießen*

      • mhd. *selken 'abtropfen, regnen'

        • 'abtropfen und trocknen'


  • ahd. ar-selchen 'vertrocknet'

    • fnhd. 15" geselcht 'gesalzen' :: geräuchert ; mumifiziert ; 16" 'getrocknet' (Luft / Feuer')

      • nhd. selchen 'Fleisch einpökeln, trocknen, räuchern'

        • Selcher 'Pökler'

        • shess. sɛlçhən 'pökeln' 5,986

          • 15" Mz geräuchert oder geselcht

        • Saar selchen 'einpökeln' 8,71

        • bair. selchen 'trocken, dürr werden / machen' 3,235

          • Wien 'räuchern' 172

        • schwäb. geselcht 'geräuchert' 190 

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Quellen | Diskussion | Quellen

Sprachecke 28.09.2010

 

Datum: 2021

Aktuell: 28.08.2021