Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

amen

dt. (Bestätigung eines Gebets)

Email:

 

 
  • noach. *ḥëm- 'kraftvoll'

    • sem. ʔ-m-

      • sem. ʔ-m-n 'zuverlässig, sicher sein'


  • hbr. אמן ʔ-m-n

    • verbal

      • ámôn 'tragen, stützen' (nur pass.)

      • héʔámon 'sich als fest, zuverlässig erweisen, Bestand haben, bleiben, andauern, betraut werden mit'

      • haʔamîn 'etw. als zuverlässig ansehen, glauben, Gott vertrauen, meinen'

    • אמן omän 'Zuverlässigkeit'

    • אמן ámén 'zuverlässig' (als Eigenschaft), wirklich, gewiss, bravo' (Bestätigung der Zuhörer)

      • jidd. ômen, nhbr. amén

      • syr. omen

      • > griech. ἀμήν amḗn

        • > armen. ամեն amen

        • > lat. amen

        ngriech. amín

        • > arab. آمىن āmīn 'amen'
          Das arabisch amīn bedeutet 'sicher, treu'.

        • > aslaw. аминъ aminŭ

    • אמונה ämûnâ 'Festigkeit, Zuverlässigkeit, Treue, Redlichkeit, ständige Amtspflicht, Sicherheit, gewissenhaft'

    • אמנה amánâ 'Vereinbarung, königliche Vorschrift

    • אמנה ámenâ 'in Wahrheit, wirklich'

    • אמנם åmnám 'wahrlich, wirklich, gewiss'

    • *amint, *imint > אמת ämät 'Festigkeit, Zuverlässigkeit, Beständigkeit, Dauer, Treue, Wahrheit, wahr, wirklich'

    • jüd.-aram. ממון māmōn 'Geld, Vermögen'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

 

 Sprachecke 14.10.2014

 

Datum: 2007

Aktuell: 10.02.2019