Diskussion Kerker

Befund | Theorien | Diskussion | Erklärung

Befund

  • cărcĕr Pl. 'Schranken am Startpunkt beim Wagenrennen; Kerker, Gefängnis; die eingekerkerten Verbrecher; Schurke' 119f

    • Rich (1862) 110 f

      • carcer 2): Die Schoppen oder Ställe im Circus, in denen die Wagen aufgestellt waren vor dem Beginn des Rennens und in welche sie am Schluss des Rennens zurückkehrten... Es waren dies Gewölbe... Wir geben hier eine Reihe von vier carceres mit ihren offen stehenden Thoren (cancelli)...

        • also nicht 'Schranken' sondern "Garagen"

    • griech. καρκίνος karkínos 'Krebs (Tier und Sternbild); Geschwür; Zange; Art Verband' 793

  • căncĕr 'Krebs' und 'Gitter' 114

  • vergleichbar:

    • hurr. qarkut- 'zurückhalten, hindern'

    • georg. კარი k’ari Tür; კერა k’era Heim

Theorien

  • Varro LL 5

    • 151 Carcer a coercendo, ideo quod exire prohibentur. = Carcer von coercere 'einschließen', weil (die Gefangenen) gehindert werden hinauszugehen.

    • 153 In circo primum unde mittuntur equi, nunc dicuntur carceres, Naevius oppidum appellat. Carceres dicti, quod coercentur equi, ne inde exeant antequam magistratus signum misit. Quod ad muri speciem pinnis turribusque carceres olim fuerunt, scripsit poeta: Dictator ubi currum insidit, pervehitur usque ad oppidum. = Von wo auf der Rennbahn die Pferde zum Start losgelassen  werden, die heute sogenannten "Kerker", nannte Naevius "Festung", weil die Pferde gehindert werden hinauszulaufen, bevor der Beamte das Zeichen gibt. Weil die Kerker nach Art einer Mauer mit Zinnen und Türmen waren, schreibt der Dichter: "Sobald der höchste Beamte im Wagen sitzt, kommt er bis zur Festung."

      • Was beweist  dieses Zitat oder was kann man daraus schließen?

  • DoedLat (1841) 28

  • Vaniček (1874) 185 f

    • [Wurzel] skark verschränken.

    • carc-er (ĕr-is) m.  Schranke, Kerker ... cruc-s (crŭc-is) (= verschränkt ) f. Kreuz, Marter...

  • Walde-Hofmann (1938) 166

    • carcer, -is m. "Umfriedigung, Kerker, Schranken, Ablaufstände im römischen Zirkus" ...:

    • Et. unsicher; jedenfalls ist - auch wegen des zugehörigen cancelli, cancer (s. d.) - von einer [Grundbedeutung]. "Umschließung, Umplankung" o. dgl. auszugehen. [Vergleiche]  ... zu [apr.] sarxtes f. pl. "Scheide des Schwertes"

    • [anord.] hǫrgr m. "Steinhaufen", ags. hearg m. "heidnischer Tempel", ahd. harug, haruh "heiliger Hain ([germ.] "haruga-" bleiben ... fern, da [Grundbedeutung] nicht "umfriedigter, abgeschlossener Raum", sondern "Steinhaufen" ...

    • Kaum ... als ker-k̑r- zu *k̑er- "flechten" in gr. καίρωμα [kaírōma] "Gewebe' usw. ...;

    • auch nicht ... zu russ.-dial. krómy PI. "Webstuhl" ...;

    • keinesfalls zu cingō ['umgürten'], oder ... zu scrīnium ['Kapsel'].

Diskussion

  • coercere 'einschließen'

    • passt lautlich nicht

  • karís 'Schere'

  • skark 'verschränken'

    • nur carcer und crux reichen für eine Wurzel nicht.

  • Umschließung

  • *haruga- 'Steinhaufen'

    • eher zum Grundwort japhet. *kar- 'Stein' 531f. Der römische Kerker war ja kein Gehege, sondern ein steinernes Gebäude.

      • Wie lässt sich damit cancer 'Gitter' vereinbaren? Das römische Gefängnis hatte keiner Gitter!

      • Zu *kar- 'Stein' ist mir keine Reduplikation bekannt.

  • *k̑er- 'flechten'

    • Pokorny (1959/2002) 935

      • 3 (s)ker 'biegen, drehen', dazu auch schräg, Schranke, Schrank

  • krómy 'Webstuhl'

  • cingo 'umgürten'

  • scrīnium 'Kapsel'

Erklärung

zurück Kerker | Cancer Gitter

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019