Quellen: Larve

  • Lexer Nachträge 292.61

    • larve f. GERM. 20,51. gebieten wir ernstlich, das eur cheiner mit verdacktem oder verstaltem antzlitz und weren in larven oder sunsten die kunftigen vassnacht bei tag oder nacht nicht lauffe oder gê = gebieten wir ernstlich, dass keiner von euch mit verdecktem oder verstelltem Gesicht, und hätten sie Larven oder sonstiges, an der künftigen Fastnacht  bei Tag oder Nacht laufen oder gehen soll.
      mandatsbrief Rudolfs v. Würzburg vom j. 1490 (Würzb. archiv).
      GERM. = Germania (Pfeiffer). Neues Jahrbuch der Berliner Gesellschaft für dt. Sprache und Alterthumskunde

  • Entomologische Beyträge zu des Ritter Linné 12. Ausgabe: Des ... - Google Bücher-Ergebnisseite Johann August Ephraim Goeze - 1779 - Nature System Naturel du Regne Animal etc. S. 242

    • Larva virens ...

  • Deutsches Wörterbuch von Jacob Grimm und Wilhelm Grimm 12,209

    • 6) larve naturwissenschaftlich: unter larve versteht man die gestalt eines der verwandlung unterworfenen insects von dem augenblicke an, da es aus dem ei kriecht, bis es sich in eine pupe oder in eine nymphe verwandelt. Nemnich 3, 337 (1793-98)

zurück

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019