Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

lynchen

nhd. 'ohne Gerichtsurteil bestrafen'

Email:

 

 
  • engl. lynch > nhd. lynchen 'ohne Gerichtsurteil bestrafen oder hinrichten' (besonders durch eine aufgebrachte Menschenmenge)

  • erstmals in USA 1811 lynch law 'Lynchjustiz', 1835 to lynch 'lynchen'

    Bedeutungsentwicklung:

    • 'Willkürakt eines Beamten ohne Rechtsgrundlage'

      • > 'Bestrafung ohne ordentliches Verfahren'

        • > 'Misshandlung oder Ermordung eines Menschen durch eine organisierte Gruppe oder den Pöbel'

Das Wort geht zurück auf einen Beamten, der Lynch hieß und Gegner eigenmächtig bestraft hat. Man sollte annehmen, dass der Ausdruck nicht allzu lange nach diesen Willkürakten aufgekommen ist. Zwei Männer dieses Namens haben behauptet, der Ausdruck Lynch's law gehe auf ihre Aktionen von 1780 (William Lynch) oder 1782 (Charles Lynch) zurück. Es lässt sich heute nicht mehr feststellen, wer der wirkliche Namenspatron ist.

  • Es gibt zwei irische Familiennamen, die heute Lynch geschrieben werden:

    • ir. Loingsigh, Loingseacháin

    • engl. Linch

      • < Wohnstättenname zu aengl. hlinc 'Anhöhe, Ufer, Hügel'

  • Voraus geht ein älteres Lydford law (nach einem Ort in Dartmoor), von dem man sagte:
    "
    Lydford law is to hang men first, and indite them afterwards. - Lydford-Justiz besagt: Erst mal hängen, anklagen kann man sie immer noch."  (Thomas Blount, "Glossographia," 1656)

 

Sonderzeichen

Abkürzungen

Sie benötigen die Schriftarten ARIAL UNICODE MS

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Sprachecke 01.06.2010

 

Datum: 2010

Aktuell: 10.02.2019