Diskussion Schokolade

Befund (ch [tʃ], x [ʃ])

  • azt. (Schœmbs, Aztekische Schriftsprache)

    • chocolaia 'Schokolade trinken'

    • ātl 'Wasser, Getränk, Meer', atli 'trinken'

    • cacaoatl 'Kakao'

    • xocotl 'Jocote (Spondias bombin), gelbe oder rote kirschenartige Früchte, Frucht überhaupt'

    • caoa.tla 'wohin tragen, bringen'

  • Nahuatl

    • kakauatl 'Kakao'

      • kafekakauatl 'Kaffebohne'

      • kakauakomitl 'Kastanie'

      • tlalkakauatl 'Erdnuss'

    • kauani 'heiß'

    • xokotl 'Frucht'

    • xokolatl '(feste?) Schokolade'

    • xokok 'sauer, bitter, herb, scharf schmeckend'

  • Maya

    • chak 'rot'

    • chuuk 'Kohle'

    • chokow, chokoj 'warm'

    • chukwa' 'Schokolade'

    • chokola'j 'Schokolade trinken'

    • ha' 'Wasser'

    • cacaw 'Kakao'

    • chukum 'ein Baum, mit dessen Rinde man gerbt'

  • Quiché

    • q'akoj 'blassbraun'

    • k’aqoj 'braun'

    • kaq 'rot'

    • q'aq' 'Feuer'

    • kakaw, kakow 'Kakao'

    • ja' 'Wasser'

  • Taino

    • *cacuya 'Kakao'

  • karibisch

    • kakau 'Kakao'

  • Quechua

    • chuku 'kaffeebraun'

    • chukulati 'Schokolade'

    • kakaw 'Kakao'

Theorien

  • azt. chokok + atl 'bitteres Wasser' Web

  • Da das Wort in der alten Sprache nicht vorkommt, < Maya Web

    • Maya chokol + haa 'warmes Wasser' > aztek. chokol-atl Web

      • chokol ist nicht nachweisen, es kann nicht einfach mit chokow, -oj gleichgesetzt werden.

  • Aztek. Variante chicolatl, zu chicolear 'schlagen, schütteln', chicoli 'Rührstock' Web + Web

Diskussion

  • Phonetisches

    • in einem Maya Dialekt wurde k > ch verschoben Web

  • Vergleich der Gemeinsamkeiten:

    • azt. chocolaia = Maya chokola'j 'Schokolade trinken'

      • Das Verb ist älter als das Nomen.

    • Maya hat mit chukwa ein kurzes Wort für 'Schokolade'

    • azt. cacaoatl = Maya cacaw 'Kakao'

  • Benennungsmotiv könnte die Farbe sein (zu K'iche' q'aq' 'Feuer'?)
    < amer. *koko 'kochen' (Greeenberg/ Ruhlen 157)

    offensichtlich dissimilierend und ablautend

    • Maya chak 'rot', chuuk 'Kohle'

    • K'iche' kaq 'rot', k’aqoj / q'akoj 'braun'

    • Quechua chuku 'kaffeebraun'

Folgerungen

  • gemeinsame Wurzel von kakaw und choko-, die nur noch an ihren Ausläufern zu erkennen ist.

  • wahrscheinlich nach der Farbe benannt

  • Tozzer, A Maya Grammar

    • l-Suffixe stehen im Maya bei Verben (S 24)

    • Maya passt die Suffixe durch Vokalharmonie an (26)

    • Verben meist denominal (34)

    also Nomen chok > Verb chok-ol "chok-ieren" (52)

  • -a'j ist nicht ha 'Wasser, sondern ein weiteres Suffix.

  • Chokola'j wurde von den Azteken als chocolaia übernommen, daraus das Substantiv chocol-a-tl (mit Bindevokal).

  • Maya chukwa hat dissimilierenden Anlaut und Umlaut <kakaw

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019