Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

framea

germ.-lat. 'Spieß > Schwert'

Email:

 

 
  • germ.-lat. framea 'Spieß', später 'Schwert'

    • Tacitus, Germania 6: hastas vel ipsorum vocabulo frameas gerunt angusto et brevi ferro, sed ita acri et ad usum habili, ut eodem telo, prout ratio poscit, vel comminus vel eminus pugnent. "Sie führen Speere, oder wie sie selbst sagen, Framen, mit schmalem und kurzem Eisen, aber so scharf und handlich, dass sie dieselbe Waffe, je nach Erfordernis, im Nahkampf oder Fernkampf verwenden." (98 n. Chr.)

    • Framea vero gladius ex utraque parte acutus, quam vulgo spatam vocant "Die Frame aber ist ein zweischneidiges Schwert, das volkstümlich spatha genannt wird."  Isidor Etym. 18,6 (um 600)

    • ahd. suert = lat. framea  (Graff 6,898)

      • in ndt. Glossen (um 800)

      • in Notkers Psalmenübersetzung (um 1000)

Etymologie

  • noach. *πer- 'vorwärts'

    • japhet. *për 'in Richtung auf'

      • idg. pro 'vorwärts, vorn, voran'

        • idg. Superlativ *prómos 'vorderster'

          • germ. Adv. fram 'vorwärts'

            • germ. *framjan 'vorwärts bringen'

              • germ. *framja > lat. framea 'Spieß zum Werfen und Stoßen > Schwert'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

nach oben

Übersicht

Systematik

 

Begriff Schwert

 

Datum: 2009

Aktuell: 10.02.2019