Quellen: Ragnarök

  • Völuspa 34=39

    Geyr Garmr mjök / fyr Gnipahelli, / festr mun slita / en freki renna; / fjöld veit ek frœda, / fram sé ek lengra / um ragna rök / römm  sigtíva. (Ommo Wilts, Völuspá 123-5

    Gräßlich heult Garm vor der Gnipahöhle, Die Fessel bricht und Freki rennt. Viel weiß der Weise, sieht weit voraus, Der Welt Untergang, der Asen Fall. (Reclam, Götterlieder der Edda 17)

     

  • Lokasenna 39

    «Handar em ec vanr, / enn þv hroþrs-vitniss, / ba/l er beggia þrá; / vlfgi hefir oc vel, / er i bondom scal / bíþa ragnara/crs.»

    Wikisource Der Hand muß ich darben; so darbst du Fenrirs. Eins ist schlimm wie das andre; Auch der Wolf ist freudenlos: gefeßelt erwartet er Der Asen Untergang.

     

  • Snorri Gylfaginning 51

    Hver tíðendi eru at segja frá um ragnarökr?

    Was ist über das Ragnarök zu sagen? (Reclam, Die Edda des Snorri Sturloson 72)

zurück

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019