Diskussion bestia

Befund | Theorien | Diskussion | Erklärung

Befund

  • lat. LS 131. 133

    • bēlŭa 'Untier, Ungetüm, Tier; Elefant'; Schimpfwort: 'Rindvieh'

      • it. belva 'Raubtier' 220

    • bēstia 'Tier, Raubtier', Schimpfwort 'Bestie'

      • it. bestia 'Bestie' 221

      • afrz. 10b" beste '(dummes) Tier, Vieh' 69

        • frz. bête 'Tier; dumm, einfältig' 54

        • > mnl. 1253 beeste 'unvernünftiges Tier, Kuh, unvernünftiger Flegel'

        • > mnd. bêst 'Tier, Rindvieh, junge Kuh' 46

        • > wmd. > 15" ks nhd. Biest Schimpfwort 'Tier, schlechter Mensch' Duden

      • > mhd. 12b" bestie 'Ungeheuer' 1,108b

        • > nhd. Bestie 'Untier'

Theorien

  • Walde (1910) 87 f

    • bēstia ... samt bēllua zu Wz. [Wurzel] *dheṷes- 'atmen'...

    • Da die angeführten Worte den Anlaut th-

      • teils fordern,

        • [gr. θέειον tʰéeion 'Schwefel", lat. ferialis 'zu den Toten in Beziehung stehend']

      • teil erlauben

        • [alle anderen Wörter mit d-]

      fehlt die Berechtigung..., wegen lat. bēstia  unsre Sippe in zwei Gruppen *dṷes und *dhṷes zu zerreißen.

      Ich setze bēstia = *dhṷēsdhiā, woraus mit Aspirantendissimilation gegenüber dem Inlaut *dṷēsdhiā, bēstia...

    • TH 22.08.2014

      • sdʰ > stʰ wie in japhet. *ẖsdeḫ- > idg. idg. *stʰeḫ- 'stehen' wäre möglich.

      • Aber *dhṷēsdhiā mit Hauchdissimilation ist sehr gesucht, um das anlautende b zu erklären. Hauchdissimilation gibt es im Lat. nicht.

      • Hauchdissimilation würde belua nicht erklären.

  • Walde-Hofmann (1938)

    • 100

      • bellua < *dhṷēs-loṷa

      • nicht zu

        • ai. bhr̥hati 'reißt aus'

        • gr. φάλλη pʰállē. s. ballaena

        • ahd. chalawa 'Schauder'

        • *beldua: air. bled 'pistrix', kymr. bleddyn, bret. bleiz 'Wolf'

        • aksl. běsъ 'Dämon, Teufel'

    • 102

      • bestia < *dhṷēstiā ... ist in seiner lautl. Entwicklung unklar,

      • nicht mit Aspiratendissim.

      • auch kaum... mit Anlautwechsel *du-̭ : *dhṷ-

      • Gegen... *dhṷeiestiā 'Schrecknis, Scheusal' spricht, daß bēstia seit Plaut[us] auch von Raupen, Motten u. dgl. kleinen Tieren gebraucht wird.

    • Pokorny (1959/2002) 269: äußerst zweifelhaft

Diskussion

  • Alternativen

    • japhet. *ğy- 'leben' 467 ff

      • lat. vivus 'lebendig', osk. bivus 'lebendige' 468

      • kelt. *bivo-tūt-s > air. betha 'Leben, Lebenszeit, Existenz, Lebensmittel'

      • cymr. biw 'Rindvieh' 46

      <>

      • Anlaut und Bedeutung passen

      • bē- < *beıe-, vgl. Homer βέομαι béomai 'werde leben' < *bejesomai  467

      • bēstia < *ğeıestia

      • bēlua < *ğeıelua

      • Einzig *ğeıes-, -elu- sind nicht belegt (Verbalnomina)

        • zu *ğeıes- vgl.  lat genus / generis

        • zu *ğeıelu- vgl. lat. miluus, milvus 'Weih'

Erklärung

  • 'Lebewesen'

    • bēstia < *ğeıestia

    • bēlua < *ğeıelua

zurück

 

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Email:

Aktuell: 10.02.2019