Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

obses

 lat. 'Geisel, Bürge, Unterpfand'

Email:

   
  • Lat. obses/ -idis 'Geisel, Bürge, Unterpfand'

    • < ob-sidēre 'besetzt halten, beherrschen, bedrängen, einschließen'

    •  ob-sidĕre 'besetzen, in Besitz nehmen' zusammen:

    Obses war also ein Kriegsgefangener mit besonderem Status.

    Im Mittellatein und in den romanischen Sprachen überkreuzen sich

    • obses 'Geisel'
      obsidatus 'Geiselschaft'

    • hospes 'Gast; einer, der Einlager hält'
      hospitagium 'gastliche Aufnahme, Quartier, Einlager'

    • hostis 'Feind, Heer, Heerlager'

    • obstaticum 'Pfand', -us 'Geisel, Bürge'
      etwa im Sinne von 'Gegenstand'

      • < ob 'gegen' + statio 'Stand'

        • > ä-it. statico, rum. ostatic 'Geisel'

    Diese Vermischung scheint im Altfranzösischen entstanden zu sein:

    • afrz. ost 'Gast' > afrz. ostage, prov. ostatge 'Beherbergung, Wohnung (hier: "Einlager")'

    • afrz. ost 'Heer, Krieg, Heerlager' > ostage 'Kriegsdienst'

    • afrz. ostage 'Geisel, Pfand

    Die mlat. Mischform hostagium ergab

    • it. ostaggio, span. hostaje, frz. otage, > engl. hostage 'Geisel'

 

Sonderzeichen

Sie benötigen die Schriftart ARIAL UNICODE MS.

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2005

Aktuell: 10.02.2019