Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Redensarten

"Polen offen"

Email:

   

"Jetzt ist Polen offen" bedeutet heute zweierlei:

  1. Jetzt ist alles erlaubt.
    aus Sicht der Ausländer: Die Grenzen werden nicht mehr kontrolliert und verteidigt. Jeder kann dieses Land betreten und machen was er will.

  2. Es kann Ärger geben.
    aus Sicht der Polen: Wenn die Grenzen offen sind, müssen sie sich von Ausländern alles gefallen lassen.

Der historische Anlass für diese Redensart ist unbekannt.

Da sie 1869 auch in der Oberlausitz bezeugt ist, [1] also vielleicht aus dem Sorbischen stammt, könnte ursprünglich von polo 'Feld' die Rede gewesen sein: "Das Feld ist offen, es wir nicht mehr vom Feldschütz bewacht, jeder kann sich bedienen." Dieses Wort konnte man im Deutschen, nicht im Sorbischen, mit dem Landesnamen verwechseln (sorbisch Pólska).

 

Südhessisch:

  • Do wor eich »Bohle offe«, do hawe die zwaa Freunde sich geheerig vollgesoffe. "Da war euch »Polen offen«, da haben die zwei Freunde sich gehörig vollgesoffen." DH 1,305

 

[1] Wander 2,1371 verweist auf Klix, Ober-Lausitzer Sprichwörter und sprichwörtliche Redensarten

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2009

Aktuell: 01.07.2019