Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

Redensart

Email:

   
  • Gē hâim, áldɛʳ Schlɛ̄çhtɛʳ, und šteck dáinə Hynkəl Hͽy ùff! "Geh heim, alter Schlechter, und steck deinen Hinkeln Heu auf!" TH

    • Erzähle das jemand anderem, ich glaube dir nicht. Du bist so dumm, dass du imstande wärst, so einen Narrenauftrag auszuführen. Vielleicht glauben dir ja die Hühner, wenn du ihnen Heu statt Körnern zu fressen gibst.

    • "Geh hoam un steck eire Hinkel Hei off", steck den Hühnern Heu auf, weist auf die Unsinnigkeit des Auftrages hin. Die Redensart zeigt deutlich die Absicht, den Beauftragten unter allen Umständen zu entfernen, man wollte jemand los sein. PfA 05.08.1967

  • in anderem Sinn: Bärwel, geh enaus un steck de Hinkel Hei uf! "Bärbel, gehe hinaus und stecke den Hinkeln Heu auf." NTH 1,7

    • Sie wird mit einem Vorwand hinausgeschickt, damit sie nicht mithört, was besprochen wird und scheint auch das auch in diesem Sinn verstanden zu haben,

    • Absichtliche Komik! Niebergall bringt öfter solche scheinbar unsinnigen oder unpassenden Formulierungen, vgl. 18" Dst "Was den Dieb betrifft, da habe ich das Vergnügen Ihnen zu melden, dass er glücklich durch die Lappen gangen ist" (was überhaupt nicht vergnüglich ist).

 

Times New Roman 5.01

Wörter

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2011

Aktuell: 09.02.2019