Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

Redensart

Email:

   
  • gəšpánnd sáin "gespannt sein" TH

    • ungeduldig erwarten

    • "Gespannt sein, spannend, Spannung" meint die innere Bereitschaft vor einem bevorstehenden Ereignis. Das ist wie bei einem gespannten Bogen, der einen Pfeil abschießen soll.

  • gespannt sei uf  "gespannt sein auf" NDatt 2,1

    • in neugieriger Erwartung

    • 18" Dst Ich bin währlich gespannt auf die Franzosen.

  • gəšpánnd sáin wiˬən áldə Gaiġġəbōğə "gespannt sein wie ein alter Geigenbogen" TH

    • Der bekanntere Geigenbogen hat die nicht mehr verwendete Schusswaffe ersetzt. Ein alter Bogen ist nicht mehr so elastisch, erträgt also die Spannung schwerer.

  • jemánd ùff di Foltɛʳ špánnən "jemand auf die Folter spannen" TH

    • jemand "gespannt" auf eine angekündigte Mitteilung warten lassen

    • Das neue Bild von der Folter (Streckbank) knüpft an das Wort "spannen" an, das hier 'schmerzhaft strecken, dehnen' bedeutet, und spielt auf die Qualen des Wartenmüssens an.

 

Times New Roman 5.01

Wörter

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2010

Aktuell: 09.02.2019