Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

Reim

Email:

   

Neckverse für Heinrich

  1. Háinəriçh, dumməl diçh, allə Mǟdçhɛʳ sŭchən diçh, hȧn gəglāubd, du wǟʳŝt dɐhâim, sitzštʊ ùffˬəm Kʰȉʳschəbâum.  "Heinrich, tummel (beeile) dich, alle Mädchen suchen dich, (ich / sie) haben geglaubt, du wärst daheim, (dabei) sitzt du auf dem Kirschenbaum." TH

    1. Wöllstein: Heinerich, dummel dich, alle Būwe suche dich; hunn gemānd, wǟrscht dehām, sitzschde uff em Kʰēʳschebām. "Heinrich, tummle dich, alle Buben suchen dich, haben gemeint, wärst daheim, sitzt du auf dem Kirschenbaum." ShWb 3,1343

    2. Siefersheim: Heinerich, dummel dich, all die Mädcher suche dich! "Heinrich, tummle dich, all die Mädchen suchen dich!" ShWb 3,23

    3. Ober-Olm, von der Katze: wann mer mānd, sie wär dehām, sitzt se uff em Kerschebām. "wenn man meint, sie wäre daheim, sitzt sie auf dem Kirschenbaum." ShWb 3,1343

Vielleicht war ursprünglich im ganzen Vers von der Katze die Rede, die gesucht wird. Vgl. den Katzennamen Hinz, Heinz (f.) (Háinz), während der Menschenname ursprünglich inz lautete. Von daher bekommt auch "tummel dich" einen Sinn: "Beeile dich, komm raus aus deinem Versteck.

  1. Háinəriçh, fəršteckəl diçh hindɛʳ di grȳnə Bōnə. Wánn də Mánn fón ... kʰymmd, schīßdˬɛʳ mid Kanōnə / Patrōnə.  "Heinrich, versteckel dich hinter die grünen Bohnen. Wenn der Mann von (Nachbarort) kommt, schießt er mit Kanonen / Patronen." TH

    1. Ober-Olm: Heinrich, veʳsteckel dich hinner die grīne Bohne; wann dein Vadder vun Rußland kimmd, werrˬer dich versohle! "wenn dein Vater von Russland kommt, wird er dich versohlen." ShWb 1,991
      Der Vater ist im Krieg oder in der Gefangenschaft.

    2. Variation: ... willˬɛʳ diçh fərsōlən.  ".... will er dich versohlen." TH
      Die Kernaussage ist, dass der "Mann" kommt und etwas tut. Dass sich Heinrich hinter den Bohnen verstecken soll, erfordert der Reim. Dann muss aber "Kanonen / Patronen" ursprünglich sein. Wenn gesagt werden sollte, dass der Mann "versohlen" will, hätte man ja "unter den schwarzen Kohlen" reimen können.

Die Mutter redet immer wieder davon, dass ihr "Mann" im Krieg ist. Der Spötter malt sich aus, wie das sein wird, wenn Heinrichs Vater heimkommt und eine Kanone / Patronen mitbringt.
In der Nachkriegszeit drohte die Mutter: "Wart, wenn heute Abend der Vater (von der Arbeit) heimkommt, dann wird er dich versohlen." Ich habe den Spruch um 1950 gehört.

  1. (aus dem "Froschkönig"): Háinəriçh, də Wáğğə briçht. "Heinrich, der Wagen bricht." TH

  2. Háinɛʳ, Ziġͽynɛʳ "Heiner, Zigeuner" TH
    Was reimt sich auf Heiner?

 

Times New Roman 5.01

Wörter

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2008

Aktuell: 09.02.2019