Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

anziehen

Email:

 

 

ån-zīġġən Vst. 'anziehen'
Stammformen

  • 'bekleiden'

  • 'die Bremsklötze fest an die Reifen drücken' 19" RH

  • 'eine Schraube festdrehen'

  • 'sich von einer unsichtbaren Kraft getrieben auf etwas zu bewegen' 19" Hn

  • 'feucht und kühl werden'


  • Anekdote:

    • "Ei Bübchen, warum greinst du denn so? - Wann ich mein rotes Wämschen nicht anziehen darf, macht mir die ganze Leiche keinen Spaß." 19" Hn

  • Redensart:

    • "die Hose mit der Beißzange anziehen" 19" #

    • "die Strümpfe links anziehen, dass einem die Hexen nicht kriegen" 19" Pfs

    • "Immer kalt Blut und warm angezogen!" 19" RH

  • Sprichwort:

    • "Wem der Schlappen passt, der zieht ihn an." 19" ERB

  • Spruch:

    • "Gegensätze ziehen sich an." 19" Hn

    • "Man zeigt nicht mit dem nackigen Finger auf angezogene Leute." 19" Hn

  • Wortspiel:

    • "Was soll ich denn anziehen? - das Dorf, da laufen dir die Häuser nach." 19" Hn


  • Ableitung::

    • S Ånzugg 'Anzug'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2012

Aktuell: 09.02.2019