Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

dafür

Email:

 

 

dɐ-fŷʳ 'dafür'

'zu diesem Zweck'

  1. er hat defer gesoigt, daß soi Leit zum verdiente Middaogsschleefche kumme sin. "Er hat dafür gesorgt, dass seine Leute (Angehörigen) zum verdienten Mittagsschläfchen gekommen sind." PöBS

'für diese Angelegenheit'

'damit einverstanden'

  1. Wás hældštʊ’nn dū fón dɛ̄rə Sach? Bištʊ dɐfœ̄ʳ oððɛʳ dɐgɛġġə? "Was hältst denn du von dieser Sache? Bist du dafür oder dagegen?" HT

'daran schuld'

  1. Wás kʰánn dánn įch dɐfœ̄ʳ? "Was kann dann ich dafür?  HT

'stattdessen'

  1. Un da haste des Kotlett eweggemacht und hast hast defür den Steppel Kommißbrot abgeliewert, Flabsch, misrabeler! "Und da hast du das Kotelett weggemacht (aufgegessen) und hast dafür den Stöppel (kurzes Stück) Kommissbrot abgeliefert, Flapps, miserabeler." HRDH 2,156

betont: dådɐfœ̄ʳ 'zu diesem Zweck'

  1. Dådɐfœ̄ʳ gɛƀƀˬiçh kʰāin rōðə Penning aus. "Dadavor (dafür) gebe ich keinen roten Pfennig aus." HT

  • Ableitung:

    • S dådɐfœ̄ʳ 'dafür'

 

Times New Roman 5.01

Quellen

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2009

Aktuell: 09.02.2019