Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

Falleisen

Email:

Bild Schloss

 

Fall-aisə (ohne ʔ) n. 'Falleisen'

  • 'Stelle am Türrahmen, wo das Schloss einschnappt' TH

    ursprünglich ein vorstehender Bügel mit einem Vorsprung, hinter dem die "Falle" des Schlosses einrastete und damit die Tür fixierte. Der Riegel schob sich in den Bügel und verhinderte, dass sich die Tür unbefugt öffnen ließ. Die "Falle" war ein einfacher Hebel, der durch die "Schlinke" (Türgriff) auf- und zu gedrückt wurde.

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2011

Aktuell: 18.05.2020