Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

Fenster

Email:

 

 

Fenśtɛʳ m., Sg. = Pl.  'Fenster'

  • fnhd. finster 15" Gsh

  • (1) '(Verschluss vor der) Lichtöffnung in der Mauer' 18" Dst 19" Dst ERB Fkh Gsp Pfs

  • ($) 'Fensterscheibe' TH

  • Lied:

    • "Sie hat ja nichts wie ein kleines Häuschen und ein schönes Gärtchen dabei: Die Brennnessel wachsen zum Fenster hinein, weil ja keine Scheiben dran sind." 19" ERB

  • Redensart:

    • "sein Geld zum Fenster hinausschmeißen" 18" Dst

  • Reim

    • "In Frankfurt in der Judengasse, da wohnt der Bäcker Beck, der streckt seinen Arsch zum Fenster hinaus und sagt, das wäre ein Weck. Da kommen die Leute gelaufen und wollen den Weck sich kaufen, da tut er ihn wieder hinein und sagt: der Weck ist mein." 19" #

  • Wendung:

    • "das Fenster kläffen" 19" Dst

  • Ableitungen:

    • S Fenśtɛʳschaib 'Fensterscheibe'

    • V Kʰyçhəfenśtɛʳ 'Küchenfenster'

    • V Štŭƀəfenśtɛʳ 'Stubenfenster'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2015

Aktuell: 25.05.2020