Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

fressen

Email:

 

 

frɛssə Vst. 'fressen'
Stammformen:
frɛss, frìsśt, gəfrɛssən


  • Anekdote:

    • "Mein ... haben die Würstchen gefressen, ruhig da!" 19 Hn

  • Lieder:

    • "Eia popeia, schlag's Gickelchen tot. Es legt mir keine Eier und frisst mir mein Brot." 18" Hn

    • "Siehst du nicht die Säue im Garten, wie sie wuhlen, wühlen, wie sie tiefe Löcher graben in den gelben Rüben. Spitz, komm heraus und beiß ihnen in die Beine, das Aaszeug, das frisst mir ja die Dickwurz kurz und klein." 19" Hn

  • Redensarten:

    • "den siebten Käse gefressen haben" 19" Hn

    • "die Weisheit mit Löffeln gefressen haben" 18" Dst

    • "ein Hund, der die Anschläge frisst" 18" Dst

    • "fressen wie ein Drescher" 19" Hn

    • "fressen wie ein kleines Mockesäuchen" 19" a

    • "Geld zu fressen haben" 19" Zh

    • "jemand die Haare vom Kopf runter fressen" 19" Hn

    • sich anstellen, als hätten ihm die Hinkel das Brot gefressen." 19" Dst

  • Sprichwörter:

    • "Die Arbeit kommt gleich nach dem Dreckfressen." 19" ERB

    • "Man jagt die Katze zu spät vom Speck, wann er gefressen ist." 19" ERB

    • "Wann endlich über etwas Gras gewachsen ist, da kommt eine dumme Kuh und frisst es ab." 19" ERB

    • "Wann man an den Hund will, hat er das Leder gefressen." 19" Hn Pfs

      • "Was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht." 19" #

  • Sprüche:

    • "Dem geht es wie dem Heckmann seinem Säuchen: wie er ihm endlich das Fressen abgewöhnt gehabt hat, ist es verreckt." 19" ERB

    • "Die ist so geizig, dir frisst noch ihren eigenen Scheißdreck." 19" Hn

    • "Ein gutes Säuchen frisst alles." 19" Hn

    • "Hund, frisst du, kriegst du, frisst du nicht, kriegst du auch." 19" Hn


  • Ableitungen:

    • Vrfrɛssən 'verfressen'

    • S Frɛss 'Fresse: Mund'

    • S Frɛssāliə 'Fressalien: Proviant'

    • S Frɛssə 'Fressen'

    • S Frɛssɛʳ 'Fresser'

    • S Frɛssərai 'Fresserei'

    • S Frɛsskʰɔʳb 'Fresskorb'

    • V Gəfrǣß 'Gefräße: schlechtes Essen'

    • V ùfffrɛssən 'auffressen'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2016

Aktuell: 09.02.2019