Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

heben

Email:

 

 

hēƀən Vst. 'heben'

Stammformen: hēb..., gəhoƀƀən

  • geographische Verteilung der Bedeutungen:

    • nördlich der Linie Grünstadt - Wörth (fränkisch) 'in die Höhe bringen'
      (ungefähr da, wo man sagt
      hêbst, -št, hɛibst)

    • südlich (alemannisch-schwäbisch) 'festhalten'
      (ungefähr da, wo man sagt
      hɛibšt)
      ShWb 3,Wortkarte 15

  • 'unten aufnehmen und in die Höhe bringen' 19" Spb  

  • 'festhalten' 19" ERB

  • >

    • 'Beiträge kassieren, erheben'

    • 'das Glas heben, Alkohol trinken' 19" Dst

  • Redensart:

    • "mit den vornehmen Leuten pissen gehen und das Röckelchen nicht heben" 19" Hn

  • Sprüche:

    • "Der will mit den großen Hunden pissen gehen, aber kann das Bein nicht heben." 19" Pfs

    • "Hebe mich hinten herum!" 19" Dst

    • "Mit Gewalt hebt man eine Geiß hinten rum." 19" Hn

  • Wendung:

    • "Hebe deine Füße!" 19" Hn

    • "sich einen Bruch heben" 19" RH

    • "über die Taufe heben" 19" Hn

  • Ableitungen:

    • V aushēƀən 'ausheben'

    • V bəhēƀən 'beheben'

    • V ərymhēƀən 'herumheben'

    • S Hēbʔámm 'Hebamme'

    • S Hēƀə 'Hefe'

    • S ùffhēƀən 'aufheben'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2011

Aktuell: 09.02.2019