Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

mögen

Email:

 

 

mœ̄ġən Vu. 'mögen'
Stammformen:
mâg, mâgśt, mâg /-ḡ- , mœ̄ġən..., Konj. mœ̄çhd..., PPP gəmochd

  • mhd. mogen 'dürfen' 14" a

  • Vollverb

    • 'lieben'

      • Personen 18" a

      • Sachen 19" a

    • 'wünschen, wollen' 18" a 19" a

  • Modalverb

    • 'anscheinend' 18" a

    • 'dürfen' 14" a

    • 'können' 18" a 19" a

    • 'sollen' 19" a

    • 'wollen' 18" a 19" a

  • Redensart:

    • "Hat der Teufel den Bock geholt, mag er auch noch die Geiß holen." 19" a

    • "jemand nicht im Mondschein begegnen mögen" 19" a

  • Sprichwort:

    • "Glaube nicht alles, was du hörst, sage nicht alles, was du denkst, tu nicht alles, was du magst." 19" a

  • Ableitungen:

    • Vrmœ̄ġə 'Vermögen'

    • S mœ̄ǵliçh 'möglich'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2013

Aktuell: 09.02.2019