Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

schneiden

Email:

 

 

schnaiðən Vst. 'schneiden'
Stammformen: schnaid, gəschnìððə
n

  • 'mit einem scharfen Werkzeug abtrennen'

  • 'mit einem scharfen Werkzeug verletzen|'

  • Redensarten:

    • "aus anderer Leute Haut Riemen schneiden" 19" Pfs

    • "jemand die Nägel schneiden" 18" Dst

    • "sich ins eigene Fleisch schneiden" 19" Hn

  • Sprichwort:

    • "Allzu spitz sticht nicht und allzu scharf schneidet nicht." 19" Hn

  • Spruch:

    • "Dieses Messer schneidet kaltes Wasser ohne gewärmt." 19" Dst

  • Wendungen:

    • "ein Gesicht / Fratzen schneiden" 18" Dst

    • "einen Stecken schneiden" 19" Hn

  • Ableitungen:

    • V ábschneiðən 'abschneiden'

    • V ausschnaiðən 'ausschneiden'

    • V dùʳçhschnaiðən 'durchschneiden'

    • V fərschnaiðən 'verschneiden'

    • V Holzschnaiðɛʳ, -idd- 'Holzschneider'

    • S Schnāit 'Schneite: Weg'

    • S Schnaiðɛʳ 'Schneider'

    • S Schnāis 'Schneise'

    • S Schnidd 'Schnitt'

    • S schnitzən 'schnitzen'

    • V zwāischnaiðiǵ 'zweischneidig'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1968-2015

Aktuell: 09.02.2019