Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Südhessisch

Schnuddel

Email:

 

 

Schnuddəl m., Sg. = Pl., Dim. Schnuddəlçhən 'Schnuddel'
Kurzform
Schnuddl

Etymologie

  • *Nase > Schnauze* > 'Mund'

    • 'Kuss'

    • f. 'Schnuller' TH|Zh

    • 'Schnauze an Gefäßen' TH

    • (>) 'Zipfel'

  • *niesen* > 'feuchter Rotz'

    • 'Triefnase

    • (>) f. 'schmutzige, liederliche, geschwätzige Frau'

  • Ableitungen:

    • S schnuddələn 'schnuddeln: maulen, saugen, schniefen, sabbern'

    • S Schnuddlbɛ̄ʳ 'Schnuddelbär: Teddy'

    • S Schnuddlkʰapp 'Schnuddelkappe: Zipfelmütze'

    • V Wùʳŝtschnuddəl 'Wurstschnuddel: Wurstzipfel'

 

Times New Roman 5.01

Zeichen

nach oben

Übersicht

 

ShWb 5,662 ff

 

Datum: 1968-2015

Aktuell: 09.02.2019