Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Etymologie

Griechisch-römische Namen der Wochentage

Email:

   

Die Namen der Wochentage

Bei den Namen der Wochentage überschneiden sich folgende Systeme:

  1. das jüdische und christlich-griechische System des Durchzählens

  2. die babylonischen Planetennamen

  3. christliche Namen

  4. Sonderbildungen

Meist werden mehrere Systeme miteinander gemischt. Ich habe die Namen entsprechend farblich markiert. Verweise auf entlehnte Wörter sind unterstrichen.

Der griechisch-römische Kulturkreis

griechisch - lateinisch / romanisch - keltisch - albanisch

Griechisch

Die christlichen Griechen haben die Planetennamen durch das jüdische Zählsystem ersetzt; der Sonntag als 'Herrntag' ist christliche Neuerung.

 

Altgriechisch

 Neugriechisch

So

λίου ἡμέρα

 

Hēlíou hēméra
 

Sonntag

 

 

κυριακή


kjiriakí

 

Herrntag [1]

Mo

Σελήνης ἡμέρα

Selēnēs hēméra

Mondtag

 

δευτέρα

 

ðevtéra

 

zweiter

Di

Ἄρεως ἡμέρα

Áreōs  hēméra

Marstag

 

τρίτη

 

tríti

 

dritter

Mi

Ἕρμου ἡμέρα

Hérmou hēméra

Merkurtag

 

τετάρτη

 

tetárti

 

vierter

Do

Διὸς ἡμέρα

Diòs hēméra

Jupitertag

 

πέμτη

 

pémti

 

fünfter

Fr

Ἀφροδίτης ἡμέρα

Aphrodítēs hēméra

Venustag

 

παρασκευή

 

paraskeví

 

Rüsttag [2]

Sa

Κρόνου ἡμέρα

 

Krónou  hēméra
 

Saturntag

 

 

σάββατο


sábbato

 

Sabbat

Lateinisch, romanisch

Dagegen haben die christlichen Römer und ihre Nachfolger die Planetennamen beibehalten. Auch bei ihnen trägt der Sonntag seinen christlichen Namen. Nur die Portugiesen haben das jüdische Zählsystem durchgeführt.

 

lateinisch

italienisch

spanisch

portugiesisch

französisch

rumänisch 

 

So

dies solis

dominica

 

domenica

 

domingo


domingo

 

dimanche


duminică

Sonntag

Herrntag [1]

Mo

dies lunae
secunda feria

lunedì

lunes


segunda-feira

lundi

luni

Mondtag
2. Tag

Di

dies martis

tertia feria

martedì

martes


terça-feira

mardi

marţi

Marstag
3. Tag

Mi

dies mercurii
quarta feria

media hebdomas

mercoledì

miércoles


quarta-feira

mercredi

miercuri

Merkurtag
4. Tag
Mittwoch

Do

dies iovis

quinta feria

giovedì

jueves


quinta-feira

jeudi

joi

Jupitertag
5. Tag

Fr

dies veneris

sexta feria

venerdì

viernes


sexta-feira

vendredi

vineri

Venustag
6. Tag

Sa

dies saturni

 

 

 

 

 

Saturntag

sabbatum sabbato sábado sábado   sîmbătă [3]

Sabbat

dies sabbati       samedi [3]   Sabattag

Keltisch

Die Kelten orientieren sich im wesentlichen an den römischen Namen. Die Schotten und Iren haben für Mittwoch bis Freitag eine merkwürdige Zählung.

 

  lateinisch

gaelisch

irisch

cymrisch

cornisch

bretonisch

 

So dies dominica
dies solis

di-dòmhnaich

dé-domhnaigh

 

dydd sul

 

de Sul

 

disul

Herrntag [1]

Sonntag

Mo dies lunae

di-luain

dé-luain

dydd llun

de Lun

dilun

Mondtag

Di dies martis

di-màirt

dé-máirt

dydd mawrth

de Merth

dimeurzh

Marstag

Mi dies mercurii
 

 

dì-ciadaoin

 

dé-céadaoin

dydd mercher

de Mergher

dimerc'her

Merkurtag
(Fasten-)Tag erster

Do dies iovis
 


diar-daoin


déardaoin

dydd iau

de Yow

diryaou

Jupitertag
Tag zwei?

Fr dies veneris


di-h-aoine


dé haoine

dydd gwener

de Gwener

digwener

Venustag

Tag eins

Sa dies saturni

di-sathuirne

dé sathairn

dydd sadwrn

de Sadorn

disadorn

Saturntag

 

Albanisch

Auch die Albaner haben das römische System übernommen, bringen aber für Donnerstag und Freitag eigene Namen (ursprünglich eigene Götter- oder Planetennamen?)

So

 diela

 Sonne

Mo

 hënë

 Mond

Di

 martë

 Mars

Mi

 mërkurë

 Merkur

Do

 enjte

 Jupiter? [4]

Fr

 premte

 Venus? [5]

Sa

 shtunë

 Saturn?

 

Sonderzeichen

Sie benötigen die Schriftart ARIAL UNICODE MS.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[1] Der 'Tag des Herrn': Auferstehungstag Christi

[2] aus dem jüdischen Griechischen: Tag, an dem man den Sabbat vorbereitet

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[3] aus einer vulgärgriechischen Form *σάμβατον (sámbaton) 'Sabbat'

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[4] Wurzel en- 'atmen'; enje 'Ziege ('Lebewesen'?), enjtet 'blähen (aufblasen?), schwellen'

[5] Wurzel pri 'lieben'? (premptoj 'versprechen')

nach oben

Artikel

 

 

 

Datum: 2005

Aktuell: 09.02.2019