Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Ätna

Email:

 

 

Überlieferung

  • griech. Αἴτνη Aítnē 42

    • lat. Aetna 31

      • it. Etna

      • fnhd. 16° Aethna

        • > dt. Ätna

Form

  • Wikipedia 27.10.2021

    •  Der Name wird etymologisch in der Regel aus dem Indo-Europäischen *aidh- („brennen“) hergeleitet.

    • Da die Lautverschiebung des „dh“ zu „t“ weder aus der Sprachgeschichte des Griechischen (Name altgriechisch Αἴτνη Aitnē) noch aus der des West-Italischen hergeleitet werden kann, wird vermutet, dass das Wort der älteren Sprachschicht der ursprünglichen Bewohner Siziliens (Sikanen) vor der Besiedlung durch die Griechen entstammt.

  • TH 27.10.2081

    • Die Unterscheidung d / dʰ / t / tʰ hat sich nur im Aind. und Agriech. gehalten und wurde in den meisten eur. Sprachen zu d / t vereinfacht oder wich dem Abklang. Aitnē lässt sich also durchaus mit *aidʰ- 'brennen' vereinbaren, auch wenn sich mangels genauerer Kenntnisse nicht sagen lässt, aus welcher Sprache der Name stammt.

    • Es muss aber bedacht werden,

      • dass von *aidʰ- nur Ableitungen mit -l-, nicht mit -n- überliefert sind:

        • maked. ἀδαλός adalós 'Ruß'

        • griech. αθαλος aítʰalos 'Lohe, feuriger Qualm; Ruß, feine Asche', Adj. 'dunkelrot' 33f,

      • und dass bei den Ureinwohnern SikeLer und SikaNen unterschieden werden.

      *Aitʰa-los 'Feuriges' und der Bergname *Aitha-na können also zusammengehören.

Erklärung

  • adam. *haı- 'brennen leuchten'

    • japhet. *ḫëı- 'brennen, leuchten'

      • japhet. *ḫëidʰ- 'brennen, leuchten'

        • Bergname *Aitha-na 'Feuerberg'

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

 

 

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 2019

Aktuell: 27.10.2021