Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Buxtehude

Email:

 

 

Überlieferung

  • 959 Buochstadon, 1135 Buchstadihude, 1197 Buxethehuthe, 1265 Buxtehude

Form

  • Dativendung -on als Lokativ

  • Buochstadon ist ahd. Schreibung

  • Wenn zu Buche, müsste die and. Form !Bōk-stathōn lauten, vgl.:

    • Bōk-hēm > Bochum 'Buchheim' H9

    • Bōk-holt > Bocholt 'Buchholz' H9

    Es gab aber auch die Variante ū (wie unten)

Erklärung

  • also zum unerklärten BN Buch? (Buxtehude liegt auf der Geest)

  • ahd. stado 'Ufer'

  • and. hōd, hūd- 'die Hut' H35;37, mnd. hode, hude 'die Hut, Bewachung, Aufsicht; Ort wo man etwas hütet (die am Ufer gelagerten Waren); Zeit, solange das Mietverhältnis eines Arbeiters dauert' M

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen

 

DudenGND 77

H = HoltAs

M = Meyer-Lübke 146

nach oben

Übersicht

 

Sprachecke 25.06.2013

 

Datum: 2013

Aktuell: 09.02.2019