Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Siedlungsnamen
zwischen Rhein, Main, Neckar und Itter

Namensglieder

Berg 42x

dt. berg 'Bodenerhebung; Bergeort, Burg'

Email:

Vorwort

Abkürzungen

Begriffe

Lautschrift

Schrifttum

Sprachen

 

Das Namenglied kann mit demselben Recht von bergen wie von berg abgeleitet werden. [1] Von den bestimmbaren Orten trägt ein Fünftel eine burgähnliche Anlage; fünfmal wechseln berg und burg. [2]

Fast alle diese Namen bezeichnen eine Höhenburg am Rand des Odenwalds (Bergstraße, Neckar, Dieburger Becken). [3] Das Glied wechselt mit burg.

Die übrigen Namen bedeuten 'Anhöhe'. Sie sind spät bezeugt. Das hängt wohl damit zusammen, dass die Siedlungen - abgesehen von Höhenburgen - nicht auf Bergen, sondern im Tal, in der Nähe des Bachs angelegt wurden.

 

[1] vgl. herberge

[2] mit Dornberg, dessen älteste Form Dorenburg lautet.

Mittelwert 1739; deutlicher Schwerpunkt im 18" / 19" Jh.

[3] mit Ausnahme scheinbar von Lichtenberg, das schon tiefer im Gebirge liegt.

nach oben

Übersicht

 

Etymologie

 

Datum: 1995 / 2013

Aktuell: 09.02.2019