Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Siedlungsnamen zwischen Rhein, Main, Neckar und Itter

Wörterbuch M

Email:

   

ma- (global) 'Wasser'
vgl. hebr. maj 'Wasser', mit n-Erweiterung lett. maina 'Sumpf' [3]

*māl (wgm.) 'gelber Lehm'
lautgesetzliche Weiterbildung von idg. *mēli 'honiggelb'

mansus (lat.) Hofstätte

mantala (ahd.), mantel (mhd. ) 'Kiefer, Föhre'

marah (ahd.) 'Pferd', vgl. Mähre

marca (mlat.) 'Mark, Land, das zu einer Siedlung gehört'

mari (ahd.) 'Meer > Sumpf'

mark, marke (änhd.) 'Waldgebiet, das zu einer oder mehreren Siedlungen gehört'

mauer (dt.) 'Steinwand'

meatus (lat.) 'Flussarm'

meer (dt.) 'stehendes Gewässer > Sumpf' [1]

*mei- (japhet.) 'gehen' [2]
vgl. lat meare H

meierei (änhd.) 'Gutshof, der durch einen Verwalter (Meier) bewirtschaftet wird'

meise (dt.) 'ein Vogel'

mengeln (änhd.) 'zögern; sich hin- und herwenden' [4]

mers(ch) (mmda.) 'Bachniederung im hochwassergefährdeten Bereich'
mmda. 1310 mersch [5], vgl. nd. Marsch

michel (mhd.) 'groß'

milch (dt.) 'Nährflüssigkeit der Kuh'

minimus (lat.) 'kleinst'

minor, minus (lat.) 'kleiner'

missen (änhd.) 'vermissen, entbehren', nämlich Wasser

mittel, mittler (dt.) 'dazwischen liegend'

mock (mda.) 'Mutterschwein'
mmda. mocke = cymr. moch 'Schwein', ein landwirtschaftliches Erbwort aus vorgermanischer Zeit

monasterium (lat.) 'Kloster'

mönch (dt.) 'Klosterbruder'

mons (lat.) 'Berg'

mont (vgerm.) 'Berg'
rom. monte, aengl. munt, cymr. mynydd 'Berg'

mor- (noach.) 'Berg'
vgl. span. morón, port. morro  'Hügel', bask. muru  'Haufen, Hügel'

mór (ir.) 'groß'

morgen (änhd.) 'ein Flächenmaß' (heute 0,25 ha)

mud (cymr.) 'bewegen'

mühlchen (dt.) 'kleine Mühle'

mühle (dt.) 'Mahlmaschine; durch Wasserkraft angetrieben Maschine'
ahd. mulin, mhd. müline, mülne, müle. /n/ gehört zum Stamm.

muhme (änhd.) 'Schwester der Mutter, Tante'

mülne (mhd.) 'Mühle'

mummel (änhd.) 'vermummter Popanz' [6]
wohl ein Geistername. Grimm hat seine Deutung auf einen Wassergeist [7] im Anhang [8] und im Wb [9] zurückgenommen.

mummeln (änhd.) 'undeutlich sprechen, murmeln' [10]

*mun- (japhet.) 'bewegt sein'
vgl. lat. manare 'fließen', minare 'antreiben'; cymr. mynyd 'gehen'

*mun- (widg.) 'Sumpf'
vgl. aind. muñja 'Schilf', ir. móin 'Torf', lett. maina 'Sumpf'

munimentum (lat.) 'Befestigung, Burg'

munitio (lat.) 'Befestigung, Festung'
fälschlich auch municio

munistri (ahd.) 'Kloster'

*murlen (ahd.) 'dauernd murmeln'
Wiederholbildung von murren

mus (noach.) 'Schmutzwasser'
vgl. cymr. mws 'schal, übelriechend', ahd. mos 'Sumpf, Moos'
[11]

 

Vorwort

Abkürzungen

Begriffe

Lautschrift

Lauteinheiten

Sonderzeichen

Schrifttum

Sprachen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[1] ShWb 4,601.47

 

[2] Pokorny 710

 

 

[3] Krahe 70.84f

 

 

 

 

 

 

[4] Gr 12,2014

 

[5] ShWb 4,636,

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

[6] Gr 12,2661

[7] Deutsche Mythologie 405

[8] N 146

[9] ebd.

[10] ShWb 4,815

 

 

 

 

 

 

 

 

[11] Gr 12,2518

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1995 / 2005

Aktuell: 24.09.2019