Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Siedlungsnamen zwischen Rhein, Main, Neckar und Itter

Gotaloh

Email:

 

 

Name: Goddelau

Kreis: GG – Gemeinde: Riedstadt – Ortsteil: Goddelau

Überlieferung: 834 villula Hōva quae est in pago Rinsense sita in terminis Gotalohono = das Dörfchen Hofheim/ Philippshospital, das im Rheingau liegt in der Gemarkung der Gotalohen (Mz.) [1]; noch 1613 Godtlauen [2]

1223 Godeloch M; 1314 Godela M; 1426 Godelauwe M; 1536 Goddelau M

ursprüngliche Aussprache: ['godaloːħoːno]     heutige Aussprache: ['golə] EK

Glied 1: änhd. gote 'Patin' [3] in der ahd. Form gota

Glied 2: ahd. *lōh 'sumpfige Wiese' [4]

Form: Gota hat a-Stamm, also weiblich

-lōhōno ist BF Mz. des schwachen weiblichen *lōh [5]. Vgl. Lohheim = 1487 off dene Lochen.

-la ist überfeinert für [loːh > loː > lə]

-lau zeigt die Nebenform lauh, 1426 missdeutet als l.auwe und 1314 weitergebildet > l.a

Erklärung: Man möchte bei der gota fast an die christliche Remico [6] vom Goddelauer Grabstein denken [7], einem der ältesten christlichen Denkmäler in Südhessen.

Gründung: im Ort: römische Niederlassung [8]; Gräber 5.-6" [9]

Ende: 1977 zu Riedstadt [10]

 

Schrift: ARIAL UNICODE MS

Sonderzeichen

Abkürzungen



Vorwort

Abkürzungen

Begriffe

Lautschrift

Lauteinheiten

Sonderzeichen

Schrifttum

Sprachen

 

[1] "Crumstadt" 39

[2] ebd. 78

[3] Gr 8,990

[4] Gr 12,1128, Lache

[5] Gr 12,1128

[6] wohl ein ostgermanischer (burgundischer) Name mit der weiblichen Endung -o; westgermanisch / deutsch hätte die Dame Remica oder Rāmica geheißen.

[7] KGG Tafel 14

[8] KGG 343

[9] HiF 194.278

[10] HZ 17.02.1997

nach obe

Übersicht

 

Ortsinformation

 

Datum: 1995 / 2005

Aktuell: 24.09.2019