Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Siedlungsnamen zwischen Rhein, Main, Neckar und Itter

Hülsengesäß

Email:

   

Name: Hölzengesäß

anders: Klotzenhausen

wüst

Kreis: DI – Gemeinde: Groß-Umstadt – Ortsteil: Heubach

Lage: westlich

Überlieferung: 1290 Vltzingeseze {M}; 1322 curia Hulzingesezze, sita prope villam Heypach = Hof H., beim Dorf Heubach gelegen {M}; 1393 Hittzengeseße in dem Loch {M}; 1428 Hultengessse {M}

ursprüngliche Aussprache: [ˌhyl(t)siːngɛ 'sɛtśɛ]

Glied 1: ahd. *hulisîn 'zur Stechpalme gehörig'

Glied 2: änhd. gesäß 'Wohnsitz' [1]; führt in der Bedeutung 'Wohnsitz' nur ahd. und mittelalterliche Belege an. Kein Mundartwort [2]

Form: Vltzin- ist romanische Schreibweise ohne <h>.
Hittzen
- hat <l> als <t> verlesen.
Zwischen /l/ und /s/ hat sich /t/ als Gleitlaut eingeschoben, so dass der Hörer /lz/ verstand.

Ende: Loch deutet 1393 vielleicht an, dass der Ort am Boden = wüst lag.

 

Sie benötigen die Schriftart ARIAL UNICODE MS.

Vorwort

Abkürzungen

Begriffe

Lautschrift

Lauteinheiten

Sonderzeichen

Schrifttum

Sprachen

 

 

 

 

[1] {Gr 5,3807}

[2] {ShWb 1279}

 

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1995 / 2005

Aktuell: 09.02.2019