Startseite | Religion  | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Sprachen | Wörter | Grammatik | Stilistik | Laut und Schrift | Mundart | Sprachvergleich | Namen | Sprachecke

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Dran und ab

Sprachecke in den Echo-Zeitungen

Auf Ihre Fragen antworte ich gern. Email

Email:

 

 

Da sitzen wir und grübeln oder lesen die "Die amtliche Regelung der deutschen Rechtschreibung"[1] vorwärts und rückwärts, wenn es darum geht, ob ein Wort an das andere drangehört oder ob es abmuss. Eigentlich ist es ganz einfach: Wenn zwei Wörter betont werden, schreibt man getrennt, wenn nur eins, zusammen:

Haus Tür und Haustür werden unterschiedlich betont: "Sie wohnten in diesem Haus Tür an Tür." - "Die Haustür stand offen". So auch frei sprechen (ohne Manuskript) und freisprechen (für unschuldig erklären). "Das kann davon kommen, dass er davonkam" (zur Ursache haben - entrann). "Er hat das schon so oft gesagt, sooft er kam" (dermaßen häufig - jedesmal wenn).

Schwierig wird es bei Zusammensetzungen mit Präpositionen, weil diese Wörter ja unbetont sind: "Aufgrund eines Ruderschadens lief das Schiff auf Grund" (wegen - blieb am Boden hängen). Die Betonung ist gleich. Hier müssen wir eine grammatische Entscheidung treffen. Eine Hilfe: Im ersten Fall kann man auch wegen sagen (Art Präposition), im zweiten auf den Grund (mit Artikel, also Substantiv, daher zwei Wörter).

Bei Präposition plus Verb ist es einfacher: Hier wird die Präposition, nicht das Verb betont: "Kannst du mal das Fenster zumachen" (schließen)? - "Das brauchst du nicht zu machen" (musst du nicht tun). Diese Präpositionen sind im Unterschied zu den Vorsilben nicht fest mit dem Verb verbunden: beistehen, steht bei, beigestanden - bestehen, besteht, bestanden. In einigen Fällen kann die betonte Präposition zur unbetonten Vorsilbe werden und gibt dem Verb eine andere Bedeutung: úmgehen, geht um, umgegangen (die Runde machen) - umgéhen, umgeht, umgangen (einen Umweg machen).

 

[1] Wortlaut (S. 12 ff)

nach oben

Übersicht

 

Echo Online

 

Datum: 13.03.2018

Aktuell: 08.03.2018