Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Das Urchristentum

Taufe in der Apostellehre

Email:

 

 

7.1 Betreffs der Taufe: Tauft folgendermaßen: Nachdem ihr vorher dies alles [1] mitgeteilt habt, tauft auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes in lebendigem Wasser. [2] 2. Wenn dir aber lebendiges Wasser nicht zur Verfügung steht, taufe in anderem Wasser. Wann du aber nicht in kaltem Wasser kannst, dann in warmem. [3] 3. Wenn dir aber beides nicht zur Verfügung steht, gieße dreimal Wasser auf den Kopf im Namen des Vaters und des Sohnes und des heiligen Geistes. 4. Vor der Taufe soll der Täufling fasten, und, wenn es möglich ist, einige andere. Du sollst dem Täufling gebieten, ein oder zwei Tage vorher zu fasten.

 

 

 

[1] die dem Text vorausgehenden Belehrungen

[2] fließendes Wasser im Unterschied zu stehendem Wasser.

[3] abgestandenes Zisternenwasser im Unterschied zum frischen Wasser in Flüssen und Seen.

nach oben

Übersicht

 

 

 

Datum: 1987 / 2007

Aktuell: 09.02.2019