Startseite | Religion | Sprachwissenschaft | Geschichte | Humanwissenschaft | Naturwissenschaft | Kulturwissenschaft | Kulturschöpfungen

Heinrich Tischner

Fehlheimer Straße 63

64625 Bensheim

Katalog 1

Landwirtschaftsausstellung

des Geschichtsvereins Georgenhausen, Zeilhard und Spachbrücken, 14.-16.03.1992

Email:

Katalog 1

Ackerbau

Bodenbearbeitung

Katalog 2

Düngen

Körner-Frucht

Aussaat

Mähen

Katalog 3

Getreideernte

Futtergewinnung

Kartoffelanbau

Rüben

Tabak

Katalog 4

Hauswirtschaft

Geräte für den Haushalt

Waschtag

Gefäße

Viehwirtschaft

Futterzubereitung

Milchwirtschaft

Holz

Brennholz

Katalog 5

Werkzeuge

Holzbearbeitung

Bohren

Schreiner und Zimmermann

Sägen

Schlosser

Schuster

Waagen

Sonstiges

Katalog 6

Fuhrwerk

Wagen

Geschirr

Ackerbau

Geräte zur Bodenbearbeitung

Pflüge brechen den Boden auf und wenden ihn um. Der alte Hakenpflug wurde vor etwa 2000 Jahren durch den heutigen Streichbrettpflug abgelöst und durch den fahrbaren Vorderpflug verbessert - zunächst aus Holz und erst seit 100 Jahren aus Eisen. Aus Eisen waren ursprünglich nur die Beschläge und die Spitze, die in den Boden eindringt (Pflugschar).

Der ursprünglich von Ochsen oder Pferden gezogene Pflug wurde mit dem Ackerwagen oder einer räderlosen Pflugschleife transportiert.

Pflug mit Vorderpflug: Der Räderpflug ist eine Erfindung, die vor mehr als 2000 Jahren in Süddeutschland gemacht wurde. Der separate, fahrbare Vorderpflug hilft, den Pflug zu führen. Die besondere Aufhängevorrichtung ermöglicht, verschiedene Tiefen einzustellen. Je nach den Umständen empfiehlt es sich, tiefer oder flacher zu pflügen. Die Tiefe ist allerdings auch abhängig von der Kraft der Zugtiere. Bei sogenannten steifen (nicht wendbaren) Pflügen waren die Vorderräder verschieden groß: ein kleines Landrad, das auf dem umgepflügten Land, und ein großes Furchenrad, das in der Furche fuhr.

Wendepflug: Da der Pflugkörper nur nach einer Seite gebogen ist, kann man mit dem steifen Pflug nur von außen nach innen oder umgekehrt zackern (man wechselte jedesmal ab, ein Jahr nach außen, ein Jahr nach innen). Der Wendepflug mit der umdrehbaren Schar erlaubt, im Zickzack zu pflügen.

Brabanter Pflug: Pflügen erfordert Geschicklichkeit und Kraft: Man muss die Zugtiere lenken, den Pflug richtig führen und in die Erde drücken und darauf achten, dass es gerade Furchen gibt. Der Brabanter Pflug war eine verbesserte Ausführung, der das Führen erleichterte. Vor seiner Schar sitzt ein Vorschäler oder Messersech, der nicht ganz so tief eingestellt ist, die Erde aufreißt und beim Mistunterpflügen hilft.

Purzelpflug, kleiner, leichter Holzpflug, danach benannt, dass die drehbare, durch einen Stift festgestellte Schar ganz einfach von einer Seite auf die andere purzelt.

Die Egge zerkleinert die Schollen nach dem Pflügen und wirkt somit wie ein mehrteiliger Rechen. Holzeggen mit Eisenzinken wurden an der Ecke, nicht in der Mitte angehängt und konnten durch Hin- und Herziehen (zupfen) ins Schwingen gebracht werden. Man nannte sie daher auch Zupfegge.

 

 

Streichbrettpflug

Vorderpflug

Wendepflug

Wendepflug, Schar

Brabanter Pflug

Purzelpflug

Eggen

 

nach oben

Übersicht

 

Sprachecke 03.03.2009

 

Datum: 1992 / 2007

Aktuell: 09.02.2019